Ein sehr durchwachsenes Wochenende im IVG Gelände

Dieses Jahr scheint doch irgendwie der Wurm drin zu sein.

Um unser Ende der Rallye vorwegzunehmen, in der WP 4 ist uns am Adam der linke Radträger gebrochen. Wir hatten extrem viel Glück, das wir manövrierunfähig sofort in eine Wiese gerollt sind. Es ist glücklicherweise nichts weiter passiert. Wir konnten den Radträger soweit wieder zusammenstecken, das wir – nachdem die WP wieder offen war –  langsam aus eigener Kraft aus der Prüfung fahren konnten.

Grundsätzlich natürlich sehr Schade und bitter kein Ergebnis zu haben, wobei wir mit der Rallye grundsätzlich zufrieden sind. Ich habe mit dem Rallyesprint in Laichingen begonnen meinen Aufschrieb zu verändern und nochmals weiter zu optimieren. Es war schon sehr sportlich im IVG Gelände damit zu starten. Die Umgewöhnung war schon zu merken, die Noten haben aber super gepasst. Von daher hätte mich natürlich die zweite Schleife sehr interessiert.

Im nachhinein ebenfalls sportlich war meine Reifenwahl.  Ich hatte mir für die 1. Schleife weiche Reifen auf die Vorderachse gesteckt. Mit den Pirelli Reifen habe ich noch keine große Erfahrung und hatte gedacht, das die gut passen würden. Im Rundkurs, am Ende der ersten Runde, war aber schon klar das das nicht die beste Entscheidung war.

Zur zweiten Schleife habe ich die passende Mischung auf dem Adam gehabt und es fühlte sich top an. Leider konnten wir die Prüfung nicht zu Ende fahren. Wir haben das Video analysiert und die Zeit bis zum Ausfall verglichen. Es war doch deutlich schneller. Ich bin sehr dankbar dafür,  dass ich – auch vom Team um HJS & Pole Promotion aus – diese Entscheidungen treffen darf und somit sehr viel Erfahrungen sammeln kann. Es hilft mir unglaublich weiter, Danke dafür!

Nach der ersten Schleife waren Nico & ich 2. in der Klasse und 6. im Gesamt. Damit konnten und waren wir auch zufrieden.

Wie schon oben im Bericht geschrieben, irgendwie steckt aktuell der Wurm drin. Auf die Technik hast Du am wenigsten Einfluss. Das hast Du auch bei Nico Knacker gesehen, WP 1 eine Fabelzeit hingelegt und dann den Adam abgestellt. Es nützt ja nix, es geht natürlich weiter. Wir starten zur Atlantis und sind auch bei dieser Rallye im hohen Norden motiviert und gut vorbereitet.

Motorsportliche Grüße

Nick

Unser Ausflug zum 1. Rallyesprint in Laichingen

Äußere Bedingungen wie sie besser nicht sein können, eine sehr schöne & selektive 7,5 Km lange WP – die zweimal zu fahren war – sehr gut aufgelegte Teilnehmer sowie ein Orgateam das alles gegeben hat.

So fasse ich mal das letzte Wochenende zusammen. Es war nahe zu perfekt ! Der einzige Wehrmutstropfen sicher, dass wir uns alle eine 35 Rallye gewünscht hätten. Egal, der Appetit für 2021 ist auf jeden Fall schon mal da. Danke an das Team um Passe, Juli, Simon, Schubbe & Co.!!! Wir kommen definitiv wieder.

Sportlich sind Nico & ich ebenfalls sehr zufrieden. Wir sind hinter Steffen Schmid 2. in der Klasse und – was viel mehr aussagt – 10. im Gesamt geworden. Damit sind wir super zufrieden! Nach den dünnen Rallyewochen für uns im R2 ein wirklich vorzeigbares Ergebnis. Wir haben auch wieder ein Gefühl für den Adam R2 bekommen, und das war ja auch der Plan.

Die Sprintprüfung war ein Rundkurs der einmal voll zu umrunden war, sowie dann eine halbe Runde + Ausfahrt. Alles drin was es braucht. Sehr schnelle Passagen, Ecken die viel Mut brauchten, Wellen, Senken und Kuppen. Wie sind in beiden Umläufen die 10. Gesamtzeit gefahren. 2 Sekunden habe ich im zweiten Durchlauf gefunden, womit ich ebenfalls sehr zufrieden bin.

Am Ende dann 5,2 Sekunden hinter Steffen, da lässt sich mit arbeiten.

Für das Wochenende geht es dann zur Buten ´n Binnen. Eine sehr anspruchsvolle Rallye, die ich sehr mag und ich bin auf den direkten Vergleich sehr gespannt. Die Klasse ist topp besetzt, es wird sportlich.

Es gibt bereits einen Presse. bzw. Vorbericht auf der HJS-DRC Seite zu der Rallye. Folge gerne dem Link hier: Pressebericht HJS-DRC

Im IVG Gelände ist leider absolut kein Publikumsverkehr zugelassen, daher verfolge die Rallye gerne im Netz. Es wird sicher wieder viel und aktuelle Informationen geben. Ich versuche Dir auch zwischendurch einige Infos über die bekannten Kanäle zu geben.

Bis zum Wochenende dann und viele Grüße

Nick

 

 

Auf geht´s zum 1. Rallye Sprint Laichinger Alb

Von der Rallye in Bad Schmiedeberg habe ich bisher keinen Nachbericht geschrieben, da es von Nico und mir nicht viel zu berichten gibt. Wir konnten leider nicht starten, da über Nacht unser Volvo seine Fahrtüchtigkeit verlor. Darüber hatte ich ja bereits am Samstag etwas geschrieben und damit ist der Fall für uns auch abgeschlossen.

Eins möchte ich aber auf jeden Fall noch nachtragen. In dem ganzen und sehr regen Austausch über die Rallye in Bad Schmiedeberg ist fast untergegangen wie geil der Veranstalter diese Rallye organsiert und durchgeführt hat. Selbst einen Bericht im MDR Fernsehen gab es zu sehen, was für eine 70er Rallye schon außergewöhnlich und eine super Werbung für unseren Sport ist.

Daher noch einmal ein riesen Dankeschön an alle die dort mit geholfen und unterstützt haben. Die Rallye Bad Schmiedeberg gehört in jeden Rallyekalender !

Für uns geht es am Freitag Richtung Süden zum Rallyesprint nach Laichingen. Ebenfalls eine besondere Veranstaltung für uns, da es die Heimveranstaltung für unser Serviceteam ASF um Simon Föhner ist. Wir freuen uns riesig drauf.

Wir nehmen den Sprint als kurzen Test und Vorbereitung auf die ´BuBi´. Es geht für uns bei dem Rallyesprint in erster Linie darum uns wieder etwas an den R2 zu gewöhnen. Mit Steffen Schmid gibt es noch einen weiteren R2 in unserer Klasse, somit ist die Klasse eher schmal besetzt.

Wir starten mit der Startnummer 18 raus in die Prüfungen in einem Feld von gesamt  67 Autos.

Zur Nennliste kommst Du über diesen Link:  Nennliste Rallyesprint Laichingen

Informationen zur Veranstaltung findest Du hier: MSC Laichingen

Es wird gut!

Grüße

Nick

Vorschau auf meinen Rallye-Kalender im September

Es ist auch schon wieder 4 Wochen her seit dem wir zur Holsten Rallye oben im Norden waren.

Im August konnte ich zwar einige Kilometer während eines Schottertests fahren, aber jetzt geht es endlich wieder in den Wettbewerbsmodus.

Den Start macht kommenden Wochenende die Rallye in Bad Schmiedeberg. Du weißt, durch die Nähe zur Lutherstadt Wittenberg schon fast eine zweite Heimrallye für mich. Nico und ich bringen unseren Volvo an den Start und freuen uns schon auf die Schotterwege rund um die Kurstadt. 4 Autos haben wir aktuell in der Klasse und gehen die Rallye – wie gewohnt – gut vorbereitet an.

Direkt ein Wochenende später setzen wir unseren R2 auf dem Rallyesprint in Laichingen in. Das wird Mega! Unser Einsatzteam ASF von Simon Föhner kommt von dort unten und alle unsere Bekannten und Freunde rund um das Team werden die Rallye unterstützen. Es ist auch ein willkommener Test vor der Rallye Buten un´ Binnen für uns. Wir haben seit der Holsten keine WP Kilometer mehr im R2 abgespult und daher passt der Sprint super in den Kalender. Natürlich auch als Funktionscheck für die Rallye eine Woche später.

Ja, und natürlich zum Abschluss des Septembers die Rallye Buten un´ Binnen im IVG Gelände. Der nächste Lauf zum HJS-DRC Nord. Es wird für uns dann die zweite Rallye als HJS-DRC Förderpilot sein. Die Rallye wird sicher sehr spannend und anspruchsvoll werden. Die R2 Klasse wird top besetzt sein und es wird um jeden Meter und jede Sekunde gehen. Wir freuen uns drauf !

Schau gerne in den nächsten Tagen wieder auf meiner Seite vorbei. Wie gewohnt werde ich von den Rallye und neusten Entwicklungen berichten.

Normalerweise beende ich ja die Vorberichte mit der Einladung uns zu auf den Rallyes zu treffen. Das geht ja leider nach wie vor nicht. Trotzdem freue ich mich über jede Unterstützung während der Rallye.

Grüße

Nick