Mein Rückblick auf die ADAC Rallye Stemwede

Es war ein Wochenende für uns, wie es schöner nicht hätte sein können.

Der Donnerstag begann mit dem Shakedown. Knappe 4 Km, eine WP aus dem letzten Jahr. Es waren nur 20 Autos am Start, was ich erstmal gut fand. 6 Mal konnte ich fahren und hatte zwischendurch genug Zeit um mich in Ruhe zu sammeln. Zur Rallye Sachsen konnten wir nur 2 mal fahren. Die letzte Runde bin ich 9 Sekunden schneller gefahren als beim ersten Mal. Die Erkenntnis daraus ? Der Eindruck von der Glück-Auf-Brücke in Zwickau hat sich bestätigt, die Umgewöhnung vom Volvo auf den Adam ist nicht ohne.

Der Freitag war ein langer Tag. Von Morgens früh – die Prüfungen in Minden abfahren – bis Abends 23:00 Uhr im Bett. Die beiden Prüfungen waren sehr gut, besser und deutlich anspruchsvoller als ich beim Recce noch gedacht habe. Je zwei 7. und 8. Zeiten haben Nico & ich uns notieren lassen. Auf der letzten Prüfung habe ich leider Zeit liegen lassen, was am Ende unseren Abstand in der Platzierung von einer Sekunde auf 15 Sekunden erhöht hat.  Es brachte uns auf Platz 8 in der ADAC Rallye Cup Klasse.

Wie war der Samstag ? Vielleicht hast Du die Zeiten im znts verfolgen können. Der Samstag lief nahezu perfekt für uns. Auf WP 7, der 3. Prüfung des Tages haben wir unsere erste Top 3 Zeit eingefahren und auf WP 10 dann nochmal eine. Du kannst Dir nicht vorstellen wie sich das anfühlt… im Cup !! Im letzten Service, vor den letzten beiden Prüfungen haben wir Joker-Reifen nachnominiert und aufgezogen. Auf dem Rundkurs WP 13 konnte ich den Vorteil nicht umsetzen. Mein Rückstand auf Sebastian Johansson wuchs von 4,8 Sekunden nach WP12 auf 7,9 Sekunden nach WP13. Auf diese 8 Sekunden wollte ich auf der abschließenden Powerstage angreifen. 10 Sekunden bin ich dort in der WP schneller gewesen, als im ersten Durchlauf. Im Ziel konnten Nico und ich es kaum fassen, es hat alles zusammengepasst und es hat unglaublich Spaß gemacht. Unser Team stand wie immer hinter dem Ziel der letzten Prüfung und als auf znts die 2. WP Zeit für uns auftauchte, haben wir uns in den Armen gelegen. Ein unglaubliches Gefühl. Ich bin so stolz auf mein Team, was für ein Wochenende.

Schade, das jetzt erstmal Sommerpause ist. Na ja, fast Sommerpause.  Mitte Juli dürfen wir zur Sichtung der HJS-DRC Junior Wertung zum Sachsenring. Das wird auch ein sehr wichtiges Wochenende für uns, also doch wie Rallye.

Viele Grüße

Euer Nick

Ein großes Dankeschön

Es war ein traumhaftes Rallye-Wochenende für uns. Wir müssen wirklich noch vieles sacken lassen und daher wird mein ausführlicher Bericht vom Wochenende noch ein paar Tage dauern.

Ich möchte mich heute im Namen unseres Teams bei allen bedanken, die uns in den beiden Tagen unterstützt und angefeuert haben. Bei denen, die extra zu uns in den Service gekommen sind, um uns Glück zu wünschen. Vielen vielen Dank.

An mein Serviceteam, die vom Shakedown bis zur Zielrampe einen super Job gemacht haben, geht ein Danke und noch ein besonderes an Anne für die sensationelle Reispfanne. Wenn die mal nicht der Schlüssel zur letzten WP war  

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Grüße

Nick

ADAC Rallye Stemweder Berg – Unser Heimspiel

Bevor ich mit einem kurzen Vorbericht starte, komme ich doch noch einmal auf die Rallye Sachsen zurück. Wir sind nur die WP Glück Auf Brücke gefahren.  Wer uns dort gesehen hat, konnte vielleicht sehen, dass der Adam etwas Probleme mit dem Rundlauf hatte. Der Motor ist uns zwischen ZK und Start ausgegangen und nur mit viel Glück wieder angesprungen. Den Fehler haben wir schnell gefunden, ein Bruch im Kabelbaum. Jetzt läuft wieder alles rund und wir werden mit dem  Shakedown am Donnerstag in die Rallye Stemweder Berg einsteigen. Der Shakedown wird uns sicher nicht die fehlenden WP Kilometer ersetzen können, aber ich habe auf der kurzen WP in Zwickau schon gemerkt, das die Bremspunkte noch nicht so optimal passen. Daher auch die Entscheidung zum Shakedown.

Jetzt aber zu meiner Vorfreude. Wie Du weißt, bin ich in Bad Oeynhausen geboren und daher ist diese Rallye meine Heimveranstaltung. Seit die Rallye aus Levern in Richtung Wiehengebirge gezogen ist, läuft sie direkt vor meiner Haustür. Unglaublich für mich, weil es sich wie Zuhause anfühlt. Familie und Freunde werden da sein und ich kann ihnen zeigen warum unser Sport soviel Spaß macht. Das Cup Feld ist gut gefüllt und wir werden einen harten Wettbewerb haben.

Mehr möchte ich heute nicht dazu schreiben, wir sehen uns am Service oder an der Strecke. Ich freue mich auf die – Stemwede.

Grüße Nick

Neue Autogrammkarten: Danke 2Print

Nun ist es nur noch eine Woche bis zum Start der ADAC Rallye Stemweder Berg, und es gibt passend dazu eine kleine Neuigkeit von meiner Seite.

Diese Woche habe ich mich an den PC gesetzt und habe uns mit den Bildern von Sascha Dörrenbächer eine Autogrammkarte erstellt. Das Ergebnis hat allen im Team gut gefallen und wir haben uns Gedanken dazu gemacht wer sie uns am besten drucken kann. Nico hatte die Idee, dass wir doch versuchen können eine Firma aus seiner Heimat  – Ruhla – von unserem Vorhaben zu überzeugen. Als Gegenleistung dazu natürlich etwas Werbung.  2Print war sofort dabei und ich freue mich wieder riesig einen neuen Unterstützer an meiner Seite zu haben. Dankeschön 🙂