HJS-DRC Junioren Sichtung am Sachsenring

Am vergangenen Wochenende stand für uns HJS-DRC Junioren wohl einer der wichtigsten Prüfungen in dieser Saison an. Der Sichtungslehrgang am Sachsenring. Sowohl wir Fahrer als auch unsere Beifahrer waren eingeladen uns dort der Jury vorzustellen und uns in den unterschiedlichsten Aufgaben uns an unsere Grenze – und etwas drüber – zu wagen. Ein Wahnsinns Wochenende. Die Anlage am Sachsenring ist ein Traum. Sie bietet wirklich alles auf, was Du Dir so vorstellen kannst. Nicht nur die Strecken und Streckenabschnitte, die wir am Samstag nutzen durften. Die Räumlichkeiten für die Schulungen, Fitnesscheck oder auch die Kartbahn für unser Teambuilding, alles Topp.

Ruben Zeltner hat den Junioren die Anlage zur Verfügung gestellt und daher gilt mein besonderer Dank ihm und dem gesamten Team vor Ort. Außerdem ein riesen Dank an das Orga Team. Ihr habt ein super schönes Programm auf die Beine gestellt.

Am Freitag gab es zu Beginn die Vorstellungsrunde und die ersten Tipps in Sachen Media & Social Media. Markus Schramm, Dir sicher aus der DRM als Moderator bekannt, hat uns wirklich abgeholt und wird uns sicher auch in der Zukunft im Auge behalten, um zu sehen, ob wir etwas mitgenommen und umgesetzt haben. Zwischendurch gab es Interviews mit uns an den Übungen und an der Strecke.

Dann wurde Kart gefahren. So´n bisschen ging es ja auch um Spaß. Zu viert in einem Team, konnten wir den 7. Platz belegen.

Am Samstagmorgen ging es dann mit dem Fitnesscheck los. Wir wurden von einem Physioteam betreut, die uns mit einfachen Übungen und Tests die Grenze aufgezeigt haben. Jedenfalls mir. Sicher nicht der beste Einstieg in den Tag, den ich mir persönlich vorgestellt habe. Die Erfahrung aber sehr wichtig für mich. Koordinationsübungen, Ausdauer und Kraft standen auf dem Plan.

Wie Du aber siehst, haben Nico und ich das Ganze am Ende doch mit einem Lächeln gemeistert und werden uns jetzt dem Thema Fitness widmen, damit wir uns dort verbessern können.

Im Anschließenden Teil wurden Fahrer und Beifahrer getrennt. Jeder wurde in seinem Bereich noch einmal geschult. Die Beifahrer hatten eine Beifahrerschulung mit anschließendem Test bei Frank Christian. Wir Fahrer begaben uns in die Omega Kurve des Sachsenrings um unser fahrerisches Können auf Nasser Fahrbahn unter Beweis zu stellen. Gefahren wurde mit Front-, Heck- und Allradantrieb.

Und am Nachmittag stand dann dynamisches freies fahren an. Dazu wurde die Kurzanbindung des Sachsenrings gewässert. Gefahren wurde wieder auf allen 3 Antriebskonzepten. Mit dem Toyota GT 86, dem Mitsubishi Lancer Evo IV und dem Honda Civic Type R. Der Teil war der Hammer. Driften, Sliden, Geschwindigkeit, einbremsen, spielen mit den Fahrzeugen… unendlich lang könnte ich die Liste noch ausführen. Der Spaßfaktor, bei allem Ernst kam definitiv nicht zu kurz.  Auch die Möglichkeit zu haben, wenn ein Auto frei war, noch zu fahren und zu probieren war unglaublich.

Zu guter Letzt hat es uns Junioren und Juroren sehr gut getan uns endlich einmal richtig kennenzulernen. Ich kann sagen dass wirklich alle Teilnehmer super gut drauf sind und sich jeder untereinander geholfen hat, egal ob beim Fitnesstest oder im Auto. Wir freuen uns auf die DTM in Assen und die Holsten Rallye, wo wir zumindest die Junioren der Region Nord wiedersehen. Und dann hoffentlich alle zum Saisonfinale, wo wir alle gemeinsam aufschlagen. Auf die Siegerehrung freue ich mich schon.

Danke an alle die das alles möglich machen. Dieses Jahr macht unglaublich viel Spaß.

Wenn Du noch etwas mehr über das Wochenende erfahren möchtest, dann schreib mich gerne an. Ich beantworte Dir gerne Deine Fragen.

Grüße

Nick

Von Nix kommt Nix !

Erfolg kommt nicht von allein und bezahlt sich auch nicht selbst. Wie Du weißt, verfolge ich seit vielen Jahren meinen Traum, im Rallyesport meinen Weg zu gehen. Ich teile gerne jeden meiner Schritte und Erfolge mit Dir. Dieses Jahr war bisher ein Traum für uns. Wenn ich mich an die Planung dieser Saison zurück erinnere und wie wir jetzt in die Sommerpause gegangen sind, haut mich das noch total um. Ich kann Dir gar nicht sagen wie: Das ist viel mehr als wir alle erwarten konnten.

Jetzt ist der nächste Schritt, den ich auf meinem Weg gehen will, für mich gekommen. Dafür brauche ich noch finanzielle Unterstützung. Für die restlichen Läufe zur HJS-DRC Junior Wertung möchte ich das Einsatzfahrzeug wechseln.

Über jede Art von Unterstützung freue ich mich und es zählt auch jeder einzelne Euro, den ich zusammensammeln kann. Wenn Du mir helfen kannst und möchtest, dann nimm bitte zu mir persönlich Kontakt auf oder schreib mir eine Mail.

Ich möchte Dir zeigen, das es sich lohnt mich zu unterstützen. Ich teile gerne weiter meinen Weg mit Dir und nehme Dich mit auf die Reise zu weiteren motorsportlichen Erfolgen.

Viele Grüße

Nick