Über mich

zunächst herzlich willkommen auf meiner Internetseite / Blog. Was erwartet Dich hier auf meiner Seite?

Mit der Wartburg Rallye 2018 habe ich, unterstützt von Familie, Freunden und Förderern begonnen meinen Traum zu leben. Daran möchte ich Dich teilhaben lassen und Dich gleichzeitig über meinen Weg auf dem Laufenden halten. Als erstes möchte ich mich erst mal vorstellen:

Am 07.07.2001 bin ich in Bad Oeynhausen in Ostwestfalen geboren und dort aufgewachsen. Aktuell lebe ich im münsterländischen Nordwalde und arbeite zur Zeit in einer kleinen und feinen Kfz-Werkstatt. Meine Ausbildung zum Industriemechaniker habe ich 2020 bei der Firma Saertex in Saerbeck erfolgreich abgeschlossen. Bei Saertex werden Carbon- und Glasfaser Gelege hergestellt und verarbeitet. Mit 15 Jahren habe ich meinen Heimatort verlassen um sehr gezielt dort eine technische Ausbildung zu absolvieren.

Zum Motorsport bin ich schon sehr früh durch Vater, Großvater & Urgroßvater gekommen. Walter Karow, mein Großvater, hat die Pneumant Rallye in der Lutherstadt Wittenberg organisiert und ist seit Jahrzehnten dem Rallyesport aktiv verbunden. Mein Vater ist Anfang der 90er Jahre als Co-Pilot von Guido Deppe Rallye gefahren.

Je älter ich wurde, umso mehr hat mich der Rallyesport fasziniert. 2010 – bei einem Besuch der Rallye Deutschland – war mir klar,  das ist mein Weg. Daran kann ich mich noch sehr gut erinnern, obwohl ich noch sehr jung war.

Mit Beginn des ADAC Opel Rallye Cups 2013 war ich mit dem Audex Team um Guido Deppe schon aktiv dabei. Am Anfang nur als Zuschauer, und ab 2015 dann als Mechaniker auf den Veranstaltungen, sowie auch zur Vorbereitung der Autos vor den Veranstaltungen. Dort konnte ich sehr viel über die Technik und Funktionsweise des ADAM Cup Autos und des ADAM R2 lernen.

Hier, auf meiner Seite bzw. in diesem Blog, gibt es Berichte vom Start der Wartburg Rallye 2018 – meiner ersten Rallye – bis heute.

Es ist seitdem unheimlich viel passiert. 2018 war ein sehr kurzes Jahr für mich, konnte mein Ziel  – mich der Rallyewelt zu zeigen – dennoch erreichen .

2019 habe ich mich fahrerisch deutlich weiterentwickelt und meine erste Bestzeit im Cup einfahren. Den ADAC Rallye Cup habe ich als 3. in der Abschlusstabelle und bester deutscher Fahrer abgeschlossen. Im gleichen Jahr bin ich über den ADAC Westfalen in das Scouting Programm der ADAC Stiftung Sport aufgenommen und 2020 in den Förderkader berufen worden. Ein großer Schritt für mich und eine riesen Wertschätzung für meinen Erfolg.

Rallye fahren ist das geilste Hobby was es auf dieser Welt gibt und ich will es unbedingt zu meinem Beruf  machen.

Ich freue mich wenn du mich auf diesem Weg begleitest. Es ist ein langer aber auch spannender Weg und ich bin bereit dafür.

Motorsportliche Grüße

Nick