Meine erste Schotter-Rallye in Nordhausen

Letztes Wochenende bin ich meine erste Schotter-Rallye gefahren. 35 WP Kilometer unter mittlerweile vertrauten Wetterbedingungen: Regen, Schnee und Temperaturen bis max. 5 Grad. Als 6. Auto durfte ich auf die Strecke, was ich schon mal gut fand. Die Strecken waren noch nicht so stark ausgefahren. WP 1&4 waren mit ca. 10 schnellen Km sicherlich die anspruchsvollsten Abschnitte der Roland Rallye. Die kurzen WP 2&5 mit 100% Schotter machten dann schon Lust auf den Stadtrundkurs „Gehege“. Bisher für mich einer der spektakulärsten Stadtrundkurse. Ich habe die Tipps von Jeffrey Wiesner umgesetzt und bin vorne mit Schotterreifen und auf der Hinterachse mit Ganzjahresreifen gefahren. Einen Vergleich zu einer anderen Kombination habe ich natürlich nicht, bin sehr zufrieden, da das Fahrverhalten genauso war wie vorausgesagt. Danke nochmal an Jeffrey. Der Volvo lief top und auf Schotter ist er sehr gut zu fahren. Die Nachteile, die er auf Asphalt hat, sind auf Schotter überhaupt kein Thema. Das Auto macht Spaß, was Ihr hoffentlich sehen konntet. Ein paar Videos kannst Du einsehen, damit Du weißt was ich meine. Mit meinem Ergebnis und den Zeiten bin ich mehr als zufrieden. In WP 3 habe ich die Ausfahrt zum Ziel leicht unterschätzt und habe mich gedreht. Das hat mich ca. 20 Sekunden gekostet und mich geärgert. Die Prüfung lief so super und die Zeit hätte mich  wirklich interessiert. Dafür stand der Volvo ohne einen Kratzer im Ziel. Was ich Henner von der Panzerschmiede so versprochen habe. Sein Job war der Hammer, der Volvo lief einwandfrei. Mit meinem Beifahrer bin ich ebenfalls sehr zufrieden, auch mein Vater hat einen guten Job gemacht. Deckel auf meine erste Schotter-Rallye drauf. Wir sehen uns in Tiefenbach, der Volvo ist schon vor Ort.

Ich freue mich auf Bayern, auf neue Strecken und Herausforderungen auf dem bayrischen Asphalt.

Euer Nick

Bild von MM-Rallyemedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.